Im Büro der Münchener Mordkommission

Telefon klingelt, Derrick spricht: “Derrick…..hmmm…..aha……selbstverständlich… wiederhören.”

Harry sitzt am Schreibtisch, Comic-Heft in der Hand. Schauht Derrick an und sagt: “Was gibts denn noch so spät Stephan? Du siehst zimmlich bedrückt aus”.

Derrick: “Das war MI6 Harry. Die haben unsere Hilfe eingerufen.”

Harry: “MI6?”

Derrick: “Ja, MI6”

Harry: “Was ist denn passiert?

Derrick: “Was ist passiert…… tja….kennst du Assange?”

Harry: “Assange…. also auf Französich? Nein, kommt mir nicht bekannt vor”.

Derrick: “Assange ist ein Vergewaltigender Cyberkrimineller. Mann hat uns gefragt einen geheimen Sonderauftrag zu erfüllen. Wir müssen den Mann fest nehmen”.

Harry: “Was denn, der Mann lebt noch? Wir sind doch die Mordkommission. Und was ist eigentlich ein Cyberkrimineller?

Derrick: “Das hat etwas mit Computer zu tun, aber Gott sei dank das wir nie so eine Machine hier gehabt haben. Du siehst ja was es bringt: Vergewaltigung und Statsbedrohende Aktivitäten. Mann hat uns gefragt den Mann auf diplomatischer Weise zu verhaften und an Interpol aus zu liefern.”

Harry: “Warum müssen wir das tun Stephan? Es ist Feierabend.”

Derrick: “Wie bitte, hörst du vielleicht nicht gut oder? Ich sagte…auf diplomatischer Weise… Ich bin ein geborener Diplomat.”

Harry: “Ach so… ich hol schon mal den Wagen.”

Derrick: “Das ist gut, wir werden erwartet im Haus von Baronin von Urn und Maxis. Sie spioniert für die CIA. Sie hat Assange auf raffinierter Weise gefangen genommen.”

Harry: “ Auf raffinierter Weise….haha….Stephan, ich weiss ganz genau was du meinst”.

Etwas später Im Hause Urn und Maxis

Baronin: “Ahhh…Herr Derrick, kommen sie doch herein”.

Derrick: “Genädige Frau, darf ich sie bitten mir zu Assange zu leiten”.

Baronin: “Aber selbstverständlich. Folgen Sie mir bitte”.

Derrick: “Nein Harry, du bleibst hier. Ich bin der Diplomat”.

Im Schlafzimmer van Baronin von Urn und Maxis

Derrick: “Herr Assange… ihre Lust hat sie in den Armen von die Baronin getrieben. Ihre Dummheit treibt sie jetzt in den Armen von Interpol. Ich verhafte Sie auf Grund von Vergewaltigung und Cyberkriminalismus. Was haben Sie dazu zu sagen?”

Assange: “When you arrest me, I will blow up the world order. When I don’t check in on my computer account by noon tomorrow, the complete banking system will collapse because of the documents that will appear on Wikileaks”.

Derrick: “Ach so….’world dominance’…das ist etwas ganz Neues. Aber, wo hab ich das doch schon mal gehört…?”

Derrick denkt nach und ruft Harry. Spricht sehr leise in sein Ohr: “Wir haben hier eine Riesenchance auf ein neuer Job. Ich glaube mann hat mich gecast für den neuen James Bond. Ich werde dich natürlich mit nehmen als Bond girl. Wir müssen jetzt ruhig bleiben. Ich werde den Mann verhaften, und du… du holst schon mal den Wagen”.

Assange: “You and your government will regret this”.

Derrick: “Hören Sie mal, Herr Assange, Sie sind hier in Deutschland. Ohne Nachsynchronisation läuft hier gar nichts. Und die Nachsynchronisation wird immer erst am Ende einmontiert. Also…kein Mensch versteht ein Wort von was Sie sagen”.

Später, im Büro der Münchener Mordkommission

Harry: “Du Stephan, das hast du schon mal wieder sehr gut gemacht.

Derrick: “Tja….gut gemacht…sicher….aber die Aktion lief nicht ganz zufriedenstellend.”

Harry: “Nicht zufriedenstellend? Warum nicht?”

Derrick: “Die ganze Sache wird zu einem Film bearbeitet. Aber unsere Englisch Kenntnisse sind nicht zureichend für eine Hauptrolle. M. Hat mich gerade persönlich angerufen.”

Harry: “Nah also Stephan, dan ist ja doch Feierabend! Ich hol schon mal den Wagen.”

Advertenties